Tierphysiotherapie

In vielen europäischen Ländern ist die Physiotherapie seit langem fester Bestandteil in der Heilbehandlung von Tieren mit Problemen am Bewegungsapparat. Vor Jahren in Deutschland noch kaum beachtet, nimmt die Tierphysiotherapie hier zu Lande endlich an Bedeutung zu. Und das hat seine Berechtigung. Denn der Einsatz unserer „therapeutischen Hände“ in Kombi mit physikalischen Therapien wie z.B. Laser, therapeutischer Ultraschall oder Hydrotherapie können den Heilungsprozess überaus positiv beeinflussen und die Heilungschancen sehr erhöhen.

Patienten mit schweren Erkrankungen oder schlechter Prognose sowie ängstliche oder traumatisierte Tiere, betrachte ich als eine besondere Herausforderung. Diese Patienten profitieren besonders von der differenzierten Herangehensweise in der Physiotherapie und erfahren dadurch häufig eine deutliche Besserung und positiven Heilungsprozess.

Wenn diese Tiere mir vertrauen und sich auf die Behandlung einlassen, ist dies immer der Beginn des Therapie-Erfolges und ein ganz besonderer Moment - nicht nur für das Tier sondern auch insbesondere für seinen Besitzer.

Das Schönste an meiner Berufung, als Tierphysiotherapeutin zu arbeiten, sind die positiven Behandlungsverläufe und die damit verbundenen glücklichen Tiere und somit auch die glücklichen Besitzer.